6 einfache Tipps zum Abnehmen

1. Sammle Schritte!

Wenn du normalerweise weit unter 10.000 Schritte bist, nimm diese Zahl als Ziel und fülle sie täglich aus. Dadurch erhöhst du deinen kcal-Verbrauch täglich enorm und verbrennst mehr als wenn du weniger Schritte machst. Das passiert durch die erhöhte Herzfrequenz während des Gehens durch Blankenese, Rissen oder Wedel, die dein Herz mehr arbeiten lässt. Damit trainierst du nebenbei auch noch eine höhere Sauerstoffaufnahme deines Körpers. Kostet zwar etwas Zeit, aber es ist doch schön, mal draußen einen Spaziergang in der Natur zu machen und es ist gar nicht anstrengend. Verglichen mit dem etwas effektiveren Joggen ist es eine erheblich geringere Belastung für die Gelenke.

2. Trainiere morgens!

Dies mag zwar nicht für jeden so einfach sein, aber eigentlich ist es nur eine zeitliche Verschiebung deiner Trainingseinheit in den frühen Morgen. Trainiere morgens, bevor du deinen Alltag beginnst. Zwar dauert es etwas länger, um warm zu werden, da der Körper noch so steif vom Schlafen ist. Aber  wenn du es geschafft hast, fühlst du dich besser, hast dein Training bereits erledigt und brauchst es nicht mehr einplanen. Du bist einfach fitter für den anstehenden Tag. Da dein Körper schon so früh so aktiv war, was nicht deinen normalen Gewohnheiten entspricht, hast du im Schnitt über den Tag auch um Einiges mehr an Kalorien verbrannt. Du kannst dafür gerne in ein Fitnessstudio in Wedel, Rissen, Blankenese und Umgebung gehen, welches die frühen Zeiten unterstützt und deinen Trainingsplan durchziehen!

3. Mache aktive Pausen!

Wenn du viel sitzt am Tag z. B. in der Schule, im Büro oder zu Hause am Schreibtisch oder du einfach zu viel rumliegst, stelle dir Timer über den ganzen Tag verteilt von 30 Minuten oder 60 Minuten für ein 10-minütiges Training (je nach Kapazität). Erstelle dir einen kurzen Trainingsplan mit kurzen Übungen wie z. B. Seilspringen oder Dehnungen. Somit bewegst du dich am Tag zum Beispiel bei 9 Stunden Arbeit und 10-minütiger “Pausen” schon 1,5 Stunden am Tag. Das ist mehr Sport als du vielleicht sonst am Stück machen würdest. Somit ist deine aktive Zeit am Tag höher, was dazu führt, dass du einen höheren Kalorienverbrauch hast.

4. Habe immer Eier dabei!

Hab immer zwei gekochte Eier in deiner Tasche.

Wenn du mal richtig Heißhunger kriegen solltest und fast schon überlegst, im nächsten Supermarkt oder beim nächsten Bäcker deine favorisierte schnelle Speise zu kaufen, iss ein gekochtes Ei und überlege dir nochmal, ob du diese zusätzlichen Kalorien wirklich zu dir nehmen möchtest (und vielleicht auch, ob du zusätzlich Geld ausgeben möchtest). Wenn deine Gelüste immer noch stark sind, nimm dir das zweite Ei. Spätestens dann sollte dein Heißhunger gestillt sein und du kannst zufrieden und glücklich etwas leichter an dem Bäcker vorbeigehen, trotz des leckeren Geruchs. Das Ei hat nur 155 Kalorien und es sind 13g Eiweiß enthalten. Top für deine Ernährungsbilanz und stillt den Heißhunger schnell durch das Eiweiß und das Fett.

5. Trinke viel Wasser!

Manchmal, wenn der Magen etwas grummelt und du nur noch an Essen denken kannst, hilft es einmal, viel Wasser, Tee oder Kaffee zu trinken, um dem Magen übergangsweise etwas zum Verdauen zu geben. Somit gibt er etwas Ruhe und du kannst dir später deine geplante, leckere Mahlzeit gönnen. 

6. Ersetze zuckerhaltige Getränke!

 

Ersetze alle zuckerhaltigen Getränke mit Zero Zucker Getränken. Um schon mal die Schädlichkeit der Zuckerersatzstoffe vorwegzunehmen: https://upfit.de/coach/ist-coca-cola-eigentlich-wirklich-ungesund/
Du kannst dich gerne noch weiter informieren, aber du wirst sehen, dass diese Zuckerersatzstoffe gar nicht so schädigend sind, wie man manchmal hört. Aber die Kalorien in Cola und Co. werden dich bei der Gewichtsabnahme behindern. 
Ein Liter Cola hat einfach mal 380 kcal. Wenn du am Tag nur 1600 Kalorien zu dir nehmen kannst und drei Liter Flüssigkeit in Form von Cola wären 1140 kcal. 
Am Besten einfach Wasser oder ungesüßten Tee trinken.